Schützenverein Suttrup – Ein Verein für die ganze Familie

Der Familiennachmittag beim Schützenverein Suttrup hat Tradition und ist schon immer gut angenommen worden. Auch in diesem Jahr wurde die Veranstaltung in der Schützenhalle beim Vereinswirt Busselmann ihrem Ruf wieder gerecht und bot kurzweilige Unterhaltung für Alt und Jung.

Nachmittags lockte eine Kaffeetafel, am späten Nachmittag konnte der Hunger mit Grillwurst gestillt werden. Und wer beim Würsteknobeln das notwendige Quäntchen Glück hatte, durfte auch hier mit einem leckeren Preis nach Hause gehen.
Beim Kinderwettbewerb erhielten jeweils die drei Erstplatzierten in den Altersgruppen fünf bis sieben Jahre und acht bis zehn Jahre einen Preis. Darüber freuten sich bei den „Kleinen“ Yannik Bremke, der mit 345 Punkten das beste Ergebnis erzielte, Antonia Piel (280 Punkte) und Märtha Meyer (278 Punkte). Bei den „Größeren“ nahm Sabrina Ermeling (290) den ersten Preis entgegen, Sarah Peters (280) und Hendrik Stottmann (237) gehörten ebenfalls zu den Platzierten. Für alle anwesenden Kinder gab es außerdem ein Eis, so dass sich keiner als Verlierer fühlen musste.
Die Erwachsenen traten in Schießwettbewerben gegeneinander an: In der Kategorie „Damen gegen Herren“ (10 Schuss Auflage) mussten sich die Herren mit 371 Ring den Damen geschlagen geben. Die 390 Ring erzielten unter anderem die drei besten Schützinnen Sabine Jung (99), Renate Krümberg (98) und Walburga Lampe (97). Beim Niedergesäß-Pokal (je fünf Schuss liegen, kniend und Freihand) siegte Christian Obst (103 Ring) vor Andre Kleyhauer (98) und Ralf Peters (94). Beim Blome-Pokal (je fünf Schuss Auflage und Freihand) treten die „unter 45-jährigen“ gegen die „über 45-jährigen“ an. Die „U-45″ bewiesen dabei eine etwas ruhigere Hand und siegten mit 314 Ring zu 303 Ring. Es schossen Matthias Meyer (81), Melanie Peters (80), Andre Kleyhauer (77) und Marion Hackmann (76). Im Anschluss an die Wettbewerbe nahm Präsident Wolfang Küthe die Pokalverleihung vor und gemütlich klang auch dieser Familiennachmittag aus.